Arbeitsqualität Leadership & Management Magazin

Die Schwäche der Stärken

Sind Sie Führungskraft und haben ihren idealen Mitarbeiter gefunden? Dazu herzlichen Glückwunsch!

In der Regel hat man dank entsprechender Anforderungsprofile ein klares Bild vom perfekten Stelleninhaber. Aber nur, um in der täglichen Arbeitspraxis festzustellen, dass es nicht zu 100% erfüllt wird. Die Frage die sich stellt: Liegt es am Menschen oder am System?

Reinhard K. Sprenger ist der Überzeugung, dass in Unternehmen der Geist des „Nie-fertig-seins“ von Mitarbeitern regiert. Die gegenwärtig dominierende Managementtheorie lebt seiner Meinung nach von der „Individualisierung struktureller Schieflagen“. Sprenger sieht in der Tendenz, den Menschen als weichen Faktor und den institutionellen Rahmen als harten Faktor zu sehen, einen Verstoss gegen die „Anständigkeit von Unternehmen“. Seiner Erfahrung nach ist es genau umgekehrt: „Die Menschen sind die harten Faktoren, die Strukturen die weichen. Man kann den institutionellen Rahmen leicht und sofort ändern; und die Menschen werden sich dem anpassen. Menschen aber direkt zu ändern, ihre Einstellungen, Werte und Verhaltensweisen, das ist unwahrscheinlich.

Ein Ansatz, der es wert ist, ihn zu überdenken. Denn darüber werden die Menschen sehr schnell zu idealen Mitarbeitern. Konzentrieren Sie sich auf die Stärken der Menschen und erkennen Sie, wo und wie diese gewinnbringend eingesetzt werden können.

Mehr zu der Idee „Das anständige Unternehmen“ im gleichnamigen Buch von Reinhard K. Sprenger