Magazin NewWork

Die Führung steht Kopf

VUCA

#2 Ausflug nach NewWork

New Work ist ein Begriff, der den fundamentalen Wandel der Arbeitswelt in Richtung mehr Autonomie, Selbstverwirklichung und Sinn umschreibt. Grundsätzlich kann volatilen Rahmenbedingungen ein umfangreicher Schwankungspuffer, ungewissen Situationen eine solide Informationsmenge und komplexen Entwicklungen eine Kombination von Information und Ressourcen entgegensetzt werden. Entscheidender Erfolgsfaktor jedoch ist die Veränderungsbereitschaft und Innovationskompetenz der Menschen, die sich im Dschungel von NewWork zurechtzufinden haben. Da Menschen den Erfolg eines jeden Unternehmens bestimmen, braucht es passende Rahmenbedingungen, damit jede/r Einzelne seine Fähigkeiten und Leistungen bestmöglich einbringen will, kann und darf. Was sich um diese Herausforderungen rankt, findet sich in unterschiedlichen Begrifflichkeiten wieder, denen ich 2020 monatliche Blogs widme.


VUKA ist ein Akronym für die Herausforderungen der Arbeitswelt:
V – Volatilität
Bedeutet die zunehmende Häufigkeit, Geschwindigkeit und das Ausmaß von (häufig ungeplanten) Veränderungen
U – Unsicherheit
Besteht hinsichtlich des abnehmenden Ausmaßes an Vorhersagbarkeit von Ereignissen in unserem privaten und beruflichen Umfeld
K – Klarheit
Schwindet aufgrund der steigenden Anzahl von unterschiedlichen Verknüpfungen und Abhängigkeiten, die unser Leben weniger vorhersehbar machen
A – Ambiguität
Umschreibt die Mehrdeutigkeit der Faktenlage, wodurch falsche Interpretationen und Entscheidungen wahrscheinlicher werden

VUKA ist zugleich ein Akronym für die Qualitäten modernen Leaderships:
V – Vision
Ein gemeinsames Bild der Zukunft entstehen lassen
U – Understandig
Zusammenhänge verstehen und verstehbar machen; Ängste und Widerstände in produktive Energie wandeln
K – Klarheit
Fokus auf Lösungen statt auf Probleme lenken; Transparenz und Vertrauen schaffen; die gemeinsame Kraft dort einsetzen, wo sie sich am kraftvollsten entwickeln kann
A – Agilität
Konsequent eine offene Entscheidungs- und Fehlerkultur, Lebendigkeit und Beweglichkeit fördern


(Photo by Nathan McBride on Unsplash)