Coaching im Wandel

Die Anforderung an Coaches lautet, den Transformationsprozessen der Wirtschaft gezielt Schubkraft zu verleihen. Für künftig erfolgreiches Wirken ist es zunehmend erforderlich, dass der Coach nicht nur über fundierte Coaching-Kompetenz verfügt, sondern diese mit Wissen um die Strukturen in Unternehmen verbindet. Über die Strategien und Mittel für die Anpassung eines Unternehmens an die Anforderungen der Zukunft entscheidet die Unternehmensleitung. Somit findet sich dort auch der Stellhebel für das entscheidende Themenfeld – die Unternehmenskultur. Als Vorbild oder Orientierungsfigur kulturerzeugend zu wirken, gelingt nicht per Edikt. Vorbild sein zu wollen oder als Vorbild akzeptiert zu sein, sind die vielzitierten „zwei Paar Stiefel“. Das Verhalten der obersten Führungsetage und alles was diese als erwünschtes oder unerwünschtes Verhalten im Unternehmen definiert, beeinflusst unmittelbar die anderen Führungskräfte und die Mitarbeiter. Für mich als Coach ist somit ein sinnvoller erster Schritt die Begleitung der persönlichen Transformation der Menschen an der Unternehmensspitze. Ein sinnvoller Ansatzpunkt ist der Umgang mit Fehlern und die daraus abgeleitete Entwicklung einer Fehlerkultur. In der Arbeit mit Führungskräften ist künftig wichtig, dass sich der Klient für Themen öffnet, die nicht aus der Vergangenheit heraus Relevanz für ihn besitzen, sondern die zukunftsbezogen auf seinen persönlichen Erfolg in einem erfolgreichen Unternehmen einzahlen.

Meine persönliche Transformation als Coach ist mit einem Abrücken vom reinen Coachingansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ verbunden. Mit meinen Erfahrungen aus dem Führungsalltag, in Verbindung mit denen als Coach, richte ich mein Coaching proaktiv stärker auf die Anforderungen der Zukunft von Unternehmen und meiner Klienten aus. Coaching unterliegt, wie alles, dem Wandel der Zeit.

SYSTEM ERROR

Impulsfrage: Sind wir tatsächlich bereit für den Kapitalismus alles zu opfern?

Als Mitglied des Deutschen Netzwerks für Wirtschaftsethik empfehle ich den Dokumentarfilm SYSTEM ERROR, der einen Ausblick die Zukunft des Kapitalismus und damit die unserer Gesellschaft bietet:  
Der zweifache Grimme Preis-Träger Florian Opitz macht sich auf die Suche nach einer Erklärung für einen der großen Widersprüche unserer Zeit: Warum sind wir so besessen vom Wirtschaftswachstum, obwohl wir wissen, dass es uns am Ende schadet? SYSTEM ERROR beleuchtet bisher häufig verborgen gebliebene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des Systems offen – eines Systems, an dem wir alle teilhaben, als Beschäftigte, Anleger oder Konsumenten. Denn der Kapitalismus durchdringt unaufhörlich immer mehr Lebensbereiche, verschlingt die Natur und gräbt sich am Ende selbst das Wasser ab.

Link zum Film:

https://www.systemerror-film.de

Die Alltagsphilosophen

Philosophieren bedeutet zuallererst, gegen die eigene Dummheit zu kämpfen.
André Glucksmann (franz. Philosoph)

WER?
Egal was Sie machen, wie alt Sie sind, ob Sie gerade ein- oder aussteigen – die Veranstaltungen der Alltagsphilosophen sind für alle, die neugierig sind, Fragen stellen, sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen, Inspiration suchen oder aufgeschlossene Menschen treffen möchten.

WAS?
Kraft tanken und Ideen schmieden, in Dialog treten und Einblicke gewinnen, Sichtweisen verändern und Neues ausprobieren. Wir laden Sie ein in das Café der Fragen, die Galerie der Lebens-Kunst, die Apotheke für den gesunden Geist, die Erfahrungs-Auktion, zu Kreativität und Lebensfreude.

WO und WANN?
Ab August 2015 starten die Alltagsphilosophen mit Impulsthemen in Xing und im Blog unter www.marion-bermeiser.de
Ab Herbst 2015 gibt es Impulsveranstaltungen in und um Regensburg.

WERT?
Welchen Wert hat Inspiration? Die Impulse im Netz sind kostenfrei aber nicht umsonst. Jeder Beitrag der geleistet wird ist gleich wichtig. Somit hat er Wertschätzung verdient und soll auch dementsprechend kommentiert werden. Die Preise für die Impuls-Veranstaltungen werden zusammen mit der Terminankündigung bekannt gegeben.

* * *

Das Buch mit dem Titel „Kompass neues Denken“ von Natalie Knapp lieferte die Inspiration für diese Gruppe. Knapp und viele andere kluge Köpfe, allen voran Professor Gerald Hüther, sprechen in ihren Büchern die Einladung an uns alle aus, die Freude am Denken und am gemeinsamen Gestalten wiederzuentdecken. In diesem Sinn ist Jede und Jeder herzlich eingeladen, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Mitglieder dieser Gruppe können dies tun, indem sie
– ihre vermeintlich richtige Sicht der Dinge in Frage stellen
– Kommunikation mit Andersdenkenden als eine gemeinschaftliche Aktivität verstehen
– offen für andere Meinungen und Sichtweisen sind
– wertfrei kreative Ideen diskutieren
– sich wertschätzend zu wichtigen Themen unserer Gesellschaft austauschen
– gemeinsam zu Alltagsthemen philosophieren.

Ich lade Sie ein, zu unseren Impulsthemen Fragen zu stellen, miteinander in Kontakt zu treten und Denkanstöße einzubringen. Hier geht´s zur Gruppe „Die Alltagsphilosophen“:

https://www.xing.com/communities/groups/die-alltagsphilosophen-feb4-1080108/about