#3 Ausflug nach NewWork

Otto Scharmer vertritt mit seiner U-Theorie die These, dass Veränderung aus einem Urgrund von zunächst lediglich erspürtem Wissen möglich ist. Die Herausforderung von Führungskräften ist es, Kreativität und Engagement der Mitarbeiter freizusetzen, um gemeinsam den „verborgenen Schatz“ zu heben. Über die Verknüpfung von vielen ICHs zu einem innovativen WIR kann die gemeinsame Vision mit Leben gefüllt werden.

Derzeit sind rationale Entscheidungen Einzelner jedoch nach wie vor „Standard“ in der Entscheidungsfindung von Unternehmen. Jahrzehntelang als Königsdisziplin gepriesen, tun wir uns – egal in welcher Situation oder Position – schwer, davon Abstand zu nehmen. Wir analysieren die Lage und wälzen Argumente und Sichtweisen, um unser Voting zu rechtfertigen. Dabei übersehen wir häufig, dass die zunehmende Komplexität unseres Alltags es uns unmöglich macht, alle Eventualitäten zu berücksichtigen. Doch was unser Gehirn überfordert, kann unsere Intuition spielend ausgleichen. Mit ihr gelingen treffsichere Entscheidungen trotz volatilem Umfeld, komplexer Entwicklungen und vielfältiger, häufig sogar widersprüchlicher Informationen. Was wir lernen müssen ist, ihr (wieder) zu vertrauen. Denn in der Regel hat sich sich bereits entschieden, noch bevor unser Verstand die obligatorischen Richtig-Häkchen setzt.

Intuition ist „gefühltes Wissen“. Intuition ist schnell, verzichtet auf die Analyse von Informationen und ist in unserem Unterbewusstsein abgespeichert. Intuition ist die Summe all unserer Erfahrungen, die bei Bedarf blitzschnell abgerufen und in Aktionen übersetzt werden kann. Intuition ist die unser Vermögen, Erlebtes in neuen Kategorien zu verknüpfen oder bislang unerwartete Zusammenhängen herzustellen. Intuition ist eine statistische Wahrnehmungsfähigkeit, die René Descartes als „ein müheloses und deutlich bestimmtes Begreifen des reinen und aufmerksamen Geistes“ beschrieb.

Erfahrene Leader nutzen dieses Gut bei schnellen und gezielten Entscheidungen. Sie wissen um den Erfahrungsschatz von Mitarbeitern, weil Sie mit ihnen in einem permanenten offenen und konstruktiven Kommunikationsprozess auf Augenhöhe stehen. Daraus entwickelt sich ein Urvertrauen in die Fähigkeit von Unternehmen, Teams und Mitarbeitern, unerwartete Herausforderungen schnell und erfolgreich zu bewältigen.

(Photo by Katrina on Unsplash)